Es gibt viele Stationen, die einen junger Mensch auf seinem Weg ins Erwachsenenalter durchläuft. Eine davon, die wohl mit den bleibendsten Erinnerungen verbunden sein dürfte, ist der Abschlussball nach dem ersten Tanzkurs. Man stylt sich auf wie kaum zuvor, bekommt oftmals von seinen Eltern das erste richtige Ballkleid oder den ersten richtig guten Anzug geschenkt und zeigt sich an diesem Abend von seiner besten Seite. Hier beweisen die Jugendlichen nach außen hin oft zum ersten Mal, dass sie sich langsam, aber sicher zu jungen Erwachsenen entwickeln. Entsprechend feierlich gestaltet sich an diesem Abend das gesamte Umfeld der Veranstaltung. Meist wird, in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Tanzschule, ein großer Saal oder die Stadthalle angemietet und entsprechend dekoriert, um ein, dem Anlass entsprechendes, feierliches Ambiente zu schaffen.

Der absolut entscheidende Faktor des Abends ist aber in jedem Fall die Musik. Diese muss auf der einen Seite dem feierlichen Rahmen gerecht werden, um sich gut in das Gesamtkonzept einzufügen, und auf der anderen Seite die Gäste zum Tanzen animieren, sodass die Hauptpersonen des Abends zeigen können, was sie gelernt haben.

In aller Regel wird für einen Abschlussball eine Live-Band für die musikalische Begleitung gebucht. Allerdings gibt auch bei Tanzveranstaltungen üblicherweise die Größe der anwesenden Gesellschaft und das verfügbare Budget den Ausschlag für den Umfang der musikalischen Gestaltung und eine gute Tanzband ist in der Regel sehr teuer. Vor allem bei kleineren Gesell-schaften haben die Organisatoren der Abschlussbälle oftmals aufgrund finanzieller Beschränkungen erhebliche Mühen die passende Musik für die Veranstaltung zu finden, ohne die Preise der Eintrittskarten in schwindelerregende Höhen treiben zu müssen.